Die Maine Coon

Zu Recht wird die Maine Coon von den Amerikanern "The Gentle Giant", sanfter Riese, genannt. Sie ist eine große, imposante Katze. Beeindruckend sind der muskulöse Körperbau und die wildkatzenähnliche Erscheinung. Die Maine Coon ist eine der größten Rassekatzen überhaupt. Die männlichen Vertreter können bis zu 9 kg, die Weibchen 5 bis 6 kg schwer werden. Für ihre volle körperliche Entwicklung braucht diese Rasse etwa vier Jahre. Im Zusammenleben sind sie verschmuste, unaufdringliche Gesellen die majestätisch ihre Distanz wahren und trotzdem immer die Nähe ihres Menschen suchen.
Junge Maine Coon treiben gerne Schabernack. Sie lieben das Spiel mit dem feuchten Element, 'fangen' unermüdlich die Tropfen aus dem Wasserhahn oder plantschen in ihrem Wassernapf, man sollte also mit Überschwemmungen rechnen. Socken und T-Shirts zerren sie breitbeinig durchs ganze Haus, um sie in den hintersten Winkeln zu verstecken. Mit unerschütterlichem Vertrauen gehen sie durchs Leben und glauben, daß die Welt sich nur um sie dreht.